Unser Leitbild

"Man sollte wissen, wohin man gehen möchte", haben wir uns in der Gründungsphase unserer Ferienregion gesagt und gemeinsam ein Leitbild entwickelt.

Münstertal Kälbelescheuer Panorama magisch1

Touristisches Leitbild für die Ferienregion Münstertal Staufen

November 2010

Charakter und Wesen der Landschaft, ihre einzigartige Vielgestalt, ihre natürliche Ausstattung und kulturelle Prägung bilden das Hauptmotiv des Gastes für seinen Besuch und stehen damit im Brennpunkt der Vermittlung.

Touristische Angebote orientieren sich an den spezifischen landschaftlichen und kulturellen Gegebenheiten. Grundlage für die Bindung des Gastes ist kein „Schein“ (= austauschbare, allenfalls mit Lokalkolorit verzierte, touristische Attraktionen), sondern ein „Sein“ (= authentische Landschaft, Kultur und Lebensweise).

Die Wertschöpfung kommt primär den Akteuren vor Ort zugute. Touristische Aktivitäten stärken die Einkommensgrundlagen und ökonomischen Perspektiven von Landwirten, Handwerkern, Einzelhandelsgeschäften und anderen Gewerbetreibenden. Für die Bürger helfen Gäste, wichtige infrastrukturelle Dienstleistungen aufrecht zu erhalten.

Auch im touristischen Kernbereich entstehen Betätigungsfelder für private Anbieter von touristischen Aktivitäten, die im Einklang mit den vorgestellten Leitsätzen stehen. Das Entstehen tragfähiger Geschäftsmodelle für private Anbieter touristischer Dienstleistungen wird nach Möglichkeit gefördert, da hierdurch die Netto-Wertschöpfung in der Region gesteigert werden kann.

Es erfolgen keine Investitionen in touristische Infrastrukturen, die ohne öffentliche Zuschüsse oder der Annahme überhöhter Auslastungen defizitär wären.

Der Unterhalt und Ausbau vorhandener sporttouristischer Infrastrukturen erfolgt unter größtmöglicher Schonung der landschaftlichen Ressourcen mit der Voraussetzung, dass die Wertschöpfung auch der ansässigen Höhenlandwirtschaft zugute kommt.

Die vorhandenen sporttouristischen Zentren der Nachbarschaft (z.B. Feldberg, Notschrei) werden in das Angebot für die betreffenden Zielgruppen integriert, so dass weitergehende sporttouristische Aktivitäten ohne eigene riskante Investitionen befriedigt werden können und die Auslastung der bereits errichteten Anlagen steigt.

Das Verantwortungsbewusstsein der Gäste wird auf verschiedenen Ebenen gefördert: Die KONUS-Gästekarte animiert zum verantwortungsvollen Umgang mit dem Privatverkehrsmittel. Die Kurtaxe als anerkannte Abgabeform wird auch für Projekte eingesetzt, die unsere wichtigste Ressource schützen und entwickeln (Beispiel Offenhaltungsprogramm Münstertal = Münstertäler Modell). Die Integration des Beherbergungsbetriebs in landwirtschaftliche Betriebsformen wird unterstützt. Der Gast kann aktiv am Landleben teilnehmen. Besonders umweltschonende und verantwortungsbewusste Konzepte und Lösungen bei Beherbergungsbetrieben werden gefördert. Dem Gast werden entsprechende Aspekte aktiv bewusst gemacht.

Akzeptanz und Relevanz dieses Tourismuskonzeptes werden durch partizipative Strukturen unter Einbezug aller relevanten Akteure gefördert. Der Tourismus ist kein Eigenbetrieb mit kurzfristigen Renditezielen, sondern ein Mitbestimmungsmodell mit Zielen der nachhaltigen Wertschöpfung.