Zum Herzogenhorn (Gravelbike-Tour)

Mountainbike

Diese Gravelbike Tour ist sicherlich für alle Bergziegen interessant. Auf mehreren Anstiegen werden insgesamt über 1.500 Höhenmeter zurückgelegt. Dabei geht es unter anderem über den Blößling und vorbei am Herzogenhorn (Abstecher möglich, jedoch bitte Radfahrverbot beachten und schieben).

1315011673
1315011673 - © Autor: GibsonPictures, Quelle: iStock
  • Typ Mountainbike
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 5:15 h
  • Länge 47,6 km
  • Aufstieg 1563 m
  • Abstieg 1563 m
  • Niedrigster Punkt 525 m
  • Höchster Punkt 1371 m

Beschreibung

Der Abstecher auf das Herzogenhorn auf 1.415 Meter lohnt sich! Vom zweithöchsten Berg des Schwarzwaldes bietet sich uns eine fantastische Rundumsicht bis in die Schweizer Alpen. Auch der benachbarte Belchen mit seiner markanten Silhouette  ist von hier aus gut erkennbar.
Unsere durchaus anspruchsvolle Tour startet heute in Schönau. Es bleibt nicht viel Zeit zum Warmfahren, denn unmittelbar nach dem Start erwartet uns schon der erste Anstieg des Tages, die Fuchswaldstraße, die uns auf 7,6 Kilometern nach Herrenschwand führt. Im idyllischen Schwarzwalddorf auf über 1.000 Metern angekommen, genießen wir die Ruhe und Stille, während die Straße in Richtung Hochkopfhaus kurz darauf ganz leicht wieder ansteigt. Bei Kilometer 10,6 ist dann das Hochkopfhaus erreicht. Wir folgen der L151 600 Meter nach links, ehe wir nach einer langen Gerade, aber noch vor der ersten langgezogenen Kurve in den Waldweg rechts oberhalb der Straße einfahren. Auf diesem umrunden wir nördlich erst den Weißenbachkopf (1.212 m), anschließend dann den Hochkopf (1.263 m). Vorbei am Hohen Zinken, dem Präger Eck und über den Blößling (1.310 m) erreichen wir die Wacht bei Bernau. Wir halten uns rechts und fahren auf die L149 bis in den Bernauer Ortsteil „Dorf“. In Bernau-Dorf angekommen, folgen wir nach links, der Beschilderung folgend, bergaufwärts der Zufahrtsstraße zur Krunkelbachhütte. Der Anstieg zieht sich auf asphaltiertem Untergrund über vier Kilometer hin, bis die toll gelegene Krunkelbachhütte im Naturschutzgebiet Feldberg erreicht ist. Unser eigentliches Ziel ist aber das Herzogenhorn, der zweithöchste Berg des Schwarzwaldes (1.415 m). Die nun auf uns wartende breite Waldtrasse wird bald wieder steiler, sodass wir – auch aus Rücksichtnahme auf die Wanderer - dann absteigen. Mit dem Rad lässt sich das Herzogenhorn zwar umrunden, auslassen wollen wir das Gipfelerlebnis aber nicht, sodass wir die letzten Meter gerne zu Fuß gehen. Schließlich biken wir weiter zur Glockenführe, wo linker Hand eine 2,5 Kilometer lange Abfahrt auf uns wartet. Bei Kilometer 34,3 halten wir uns rechts, fahren wenige Meter bergauf, um uns bei Bernauer Kreuz wieder links zu halten. Ein letzter 800 Meter langer Anstieg, dann haben wir so gut wie alle aufsteigenden Höhenmeter bewältigt. Vorbei am Almgasthaus Gisiboden geht es nun die Fahrstraße hinunter nach Geschwend. Wir durchqueren die Ortsmitte und fahren vorbei an der Blumenwiese Eckert, um anschließend auf den Wiesentalradweg zu gelangen. Dieser führt uns vorbei an Utzenfeld zurück nach Schönau.
Ein absolutes Muss ist ein Helm. Fahrradbekleidung, Fahrradhandschuhe und Verpflegung sind zudem immer empfehlenswert.
Wenn wir auf dem Gisiboden sind, dann haben wir alle Höhenmeter des Tages hinter uns. Vor der Abfahrt und den letzten Kilometern lädt die traumhaft schön gelegene Gisiboden Alm zur Einkehr ein. Von hier hat man einen tollen Blick auf die umliegenden Schwarzwaldhöhen, vor allem auch zum Belchen.

Von Freiburg:
B31 in Richtung Donaueschingen, Ausfahrt Kirchzarten / Oberried / Todtnau. Straßenverlauf der L126 bis nach Todtnau folgen, dann dem Straßenverlauf der B317 in Richtung Lörrach sieben Kilometer bis nach Schönau im Schwarzwald folgen.

Von Donaueschingen:
B31 in Richtung Freiburg, Ausfahrt Feldberg/Todtnau nehmen. Straßenverlauf der B317 bis nach Schönau im Schwarzwald folgen.


Von Lörrach:
B317 von Lörrach in Richtung Donaueschingen bis nach Schönau im Schwarzwald.

Kostenloses Parken beim Villersexelplatz bei der Volksbank möglich.
Von Freiburg:
Mit der Regionalbahn  Richtung Seebrugg/Neustadt (Schw.) , Ausstieg Kirchzarten Bahnhof, Bus 7215 bis nach Todtnau, Umstieg auf Bus 7300 Richtung Zell i.W. - Ausstieg Schönau im Schwarzwald, Zentrum

Von Donaueschingen: 
Mit der Regionalbahn Richtung Seebrugg/Neustadt (Schw.) , Ausstieg Neustadt Bahnhof, Umstieg auf Regionalbahn bis nach Titisee Bahnhof, hier Bus 7300 bis nach Schönau im Schwarzwald, Zentrum nehmen

Von Lörrach:
Mit der Regionalbahn S6 Richtung Zell i. Wiesental, Umstieg in Bus 7300 Richtung Titisee - Ausstieg Schönau im Schwazwald, Zentrum

Achtung:
Fahrradmitnahme in der Regionalbahn möglich! Ein offizieller Radbus, der Räder mitnimmt verkehrt nur am Wochenende auf der Linie 7300 zwischen Zell. i.W. und Titisee in den Sommermonaten. Bitte im Voraus bzgl. der Fahrzeiten informieren!