Rund um den Höchsten

Mountainbike

Herrliche Ausblicke, urige Hütten und knackige Anstiege rund um den Feldberggipfel.

  • Typ Mountainbike
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 2:15 h
  • Länge 17,6 km
  • Aufstieg 494 m
  • Abstieg 494 m
  • Niedrigster Punkt 1077 m
  • Höchster Punkt 1382 m

Beschreibung

Was für den Wanderer der Feldbergsteig, ist diese Rundtour für die Mountainbiker.
Rund um den Feldberg wechseln sich Anstiege immer wieder mit Abfahrten ab, ehe man den höchsten Berg Baden-Württembergs einmal komplett umrundet hat.
Dabei verläuft die Streckenführung vorbei an vier urigen Berghütten, tollen Ausblicken in die Täler, über Almwiesen und durch dunkle Wälder.
Ein Abstecher auf den Gipfel (Franz-Klarmeyer-Weg einfach folgen und nicht abbiegen) lohnt sich genauso, wie eine kurze Abkühlung am Feldsee, nachdem man den Raimartihof passiert hat.

Die Feldberger Mountainbike Tour führt uns vom Haus der Natur über den Franz-Klarmeyer-Weg zunächst knackig bergauf in Richtung Feldberg-Gipfel. Auf halber Höhe erreichen wir die Abzweigung zur Todtnauer Hütte. Von hier aus führt ein breiter und fast ebener Weg, mit herrlichem Blick ins Wiesental und zum Herzogenhorn, direkt zur Todtnauer Hütte.

Für alle die, die Tour eher gemütlich beginnen wollen: die Feldbergbahn transportiert auch gerne Biker auf den Gipfel.

Unsere Tour führt uns an der Todtnauer Hütte vorbei und zur St. Wilhelmer Hütte, die höchstgelegene Almhütte im Schwarzwald. Bei guter Fernsicht können wir von hier aus die Alpenkette bestaunen. Über einen aussichtsreichen Weg, welcher recht steil abfällt, kommt man zur landschaftlich schön gelegenen Zastler Hütte. Die Tour führt uns bergauf und bergab zum Rinken, anschließend gemütlich weiter zum Rufenholzplatz und zum Gasthaus Raimartihof- das älteste Gasthaus in Baden-Württemberg. Hier können wir auf der Terrasse oder in der urigen Gaststube die heimischen Köstlichkeiten genießen. Danach geht es wieder bergauf zum Caritashaus und danach zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Wir empfehlen das Tragen eines Helmes.

Ein Muss ist ein zünftiges Vesper in einer der Hütten.

Von Freiburg:
B31 Richtung Hinterzarten/Titisee-Neustadt, Abfahrt auf B500 in Richtung Basel/Feldberg/Waldshut/Schluchsee nehmen,
Ausfahrt Haus der Natur/Feldbergbahn/Seebuck

Von Donaueschingen:
B31 Richtung Titisee-Neustadt, Abfahrt auf B500 in Richtung Basel/Feldberg/Waldshut/Schluchsee nehmen,
Ausfahrt Haus der Natur/Feldbergbahn/Seebuck

Parkplatz Haus der Natur

Von Freiburg:
Mit der Bahn 728 Richtung Seebrugg, Ausstieg Bärental. Bei Anreise mit dem ÖPNV starten wir unsere Tour im Bärental.

Von Donaueschingen:
Mit der Bahn 727 nach Neustadt, umsteigen in den Zug 727 nach Freiburg, Ausstieg Titisee. Von Titisee mit dem Zug 728 nach Seebrugg, Ausstieg Bärental. Bei Anreise mit dem ÖPNV starten wir unsere Tour im Bärental.