GeiersnestrundeWanderungen

Eine kleine "Verdauungsrunde" auf dem Aussichtsbalkon vor dem Schauinslandmassiv - ideal zur Abendstunde mit Sonnenuntergang über den Vogesen

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Der Bergrücken zwischen dem Gerstenhalm und der Eduardshöhe ist von jeher ein beliebtes Wanderzeil für Freiburger und Hexentäler. Nirgends lässt sich die Großzügigkeit der Landschaft am Westabfall des Schwarzwalds besser genießen als hier. Immer den Schauinsland mit seinen ruhige Kreise ziehenden Windkraftanlagen auf der Holzschlägermatte vor Augen, umrunden wir einen waldfreien Bergrücken, der nach Westen den Blick öffnet über den ganzen Rheingraben und die Vogesenkette. Ideal auch mit kleinen Kindern, weil keine nennenswerten Steigungen zu überwinden sind und trotzdem nicht nur Schotterwege belaufen werden - Top Highlight im Sommer zur Belohnung: Das Bauernhofeis vom nahen Eckhof (200m unterhalb des Parkplatzes auf der Horbener Seite)
Vom Wanderparkplatz aus auf breitem Schotterweg bis zum Abzweig Hohbühl, dort vor dem Ferienhaus auf altem Weideweg weiter nach Süden auf der Höhe bleiben, vorbei am Wasserreservoir und dem kleinen Felskopf die Blicke nach Westen genießen, der Weg dreht nach Osten und geht leicht hinunter auf den Sattel der Eduardshöhe. Hier scharf nach Norden zurück zum Parkplatz mit prächtigem Blick auf das Schauinslandmassiv.
ohne besondere Ausrüstung begehbar, eventuell Windschutz, weil windhöffige Lage
Im Sommer unbedingt ein Bauernhofeis vom nahen Eckhof (Horben) genießen - nur 200m vom Parkplatz entfernt.
Bequemer Weg ohne problematische Stellen - auch mit Sandalen begehbar...
Durchs Hexental bis Bollschweil-St.Ulrich, am ehemaligen Kloster vorbei der Straße steigend folgen bis zum Ende der öffentlichen Straße auf dem Sattel nach Horben, dort großer Wanderparkplatz
Wanderparkplatz Geiersnest, ca. 25 Stellplätze
wegen geringer Busfrequenz schwierig, SBG Buslinie 7208 bis Abzweig St. Ulrich, von dort einzelne Busse bis St. Ulrich, letzte Haltestelle wählen
Wanderkarte 1:25.000 "Vom Markgräflerland zum Belchen", zu beziehen über www.muenstertal-staufen.de

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit leicht
Länge 2,3 km
Aufstieg 34 m
Abstieg 34 m
Dauer 0,36 h
Niedrigster Punkt 848 m
Höchster Punkt 882 m

Startpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Geiersnest oberhalb St. Ulrich

Zielpunkt der Tour:

wie Start

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Die Tour wird präsentiert von:

Ferienregion Münstertal Staufen