Bienenfresserpfad

Themenwege

Die landschaftlichen Höhepunkte dieser Strecke sind die Hohlgassen bei Ihringen und V.-Bickensohl oder die Aussichtspunkte bei Kiechlinsbergen.

  • Typ Themenwege
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 5:24 h
  • Länge 19,2 km
  • Aufstieg 392 m
  • Abstieg 401 m
  • Niedrigster Punkt 184 m
  • Höchster Punkt 371 m

Beschreibung

Die landschaftlichen Höhepunkte dieser Strecke sind die Hohlgassen bei Ihringen und Vogtsburg-Bickensohl oder die Aussichtspunkte bei Kiechlinsbergen. Sie gehen gerne aufs Ganze und wollen den spektakulären Wappenvogel des Kaiserstuhlgebietes entdecken? Versuchen Sie Ihr Glück auf dem Bienenfresserpfad. Er durchquert geradewegs das Hauptverbreitungsgebiet dieser papageienbunten Vogelart. Allerdings müssen Sie etwas hitzefest sein, denn dem Bienenfresser begegnet man meist an warmen Sommertagen an heißen Südhängen - kurz: Denken Sie an einen Sonnenhut. Und natürlich ein Fernglas, weil der quirlige Bursche Sie gerne foppen wird und von seiner Sitzwarte auf dem Kirschbaum in den Reben rasch Reißaus nimmt. Natürlich bietet dieser Pfad nicht nur die Bekanntschaft mit dem Sommervogel, sondern auch landschaftliche Höhepunkte: Langgestreckte Hohlgassen bei Ihringen und Vogtsburg-Bickensohl bringen etwas Abkühlung und Aussichtspunkte bei Kiechlinsbergen lassen im Dunst die Spitze des Straßburger Münsters erahnen. Dazwischen queren wir - nicht ohne Mühe eines Auf- und Abstiegs - das Krottenbachtal im zentralen Kaiserstuhl bei Vogtsburg-Oberrotweil. Und wer dort auf seinem Tiefpunkt angelangt ist, findet sicherlich eine erfrischende Einkehr.

Festes Schuhwerk, ausreichend zu trinken.

Über die Autobahn A5 Frankfurt-Basel; Ausfahrten zwischen Riegel im Norden und Bad Krozingen im Süden (Ausfahrten 59 - 64a).

Parkplätze an beiden Bahnhöfen.

Mit der Breisgau-S-Bahn bis Ihringen oder mit der Kaiserstuhl-Bahn mit Umstieg in bis Königschaffhausen. Den elektronischen Fahrplan für die regionalen Verbindungen finden Sie hier: www.efa-bw.de.