Bollschweil

So nah an Freiburg - und doch unverfälschter Dorfcharakter: Bollschweil mit seinem Teilort St.Ulrich hoch oben an der Möhlinquelle.

Zwei sehr unterschiedliche Ortsteile prägen die Gemeinde Bollschweil: Das eigentliche Dorf Bollschweil im Hexental verdankt seine Berühmtheit einer literarischen Liebeserklärung aus der Feder von Marie Luise Kaschnitz. Die im Schloss Bollschweil aufgewachsene berühmte Dichterin setzte in „Beschreibung eines Dorfes“ ihrer Wohngemeinde ein bleibendes Denkmal. Noch heute kann man – das Büchlein in der Hand – viele der Originalschauplätze besuchen und bewundern. Der Ortsteil St. Ulrich gruppiert sich rund um die ehemalige Klosteranlage der Cluniazenser am Oberlauf der Möhlin. Trotz der direkten Nachbarschaft zu Freiburg hat sich das Obere Möhlintal eine Schwarzwaldidylle bewahrt. Ferien in St. Ulrich heißt Ruhe zu tanken, ohne abgeschieden zu sein.

Bollschweil Panorama1

Bollschweil hat sich in seinem Dorfkern viel Grün bewahrt. Im Blick nach Westen zeigen sich zwischen Ölberg und Urberg die Vogesen.

Bollschweil Schloss1

Im Schloss Bollschweil lebte einst Marie Luise Kaschnitz. Heute noch im Familienbesitz, öffnet es doch gerne seine Pforten für die berühmte Messe für Landhaus- und Gartenstil BOGART.

Bollschweil Kloster St. Ulrich1

Der Ortsteil St. Ulrich schein in einer ganz anderen Welt zu liegen. Sie werden sich tief im Schwarzwald wähnen - und sind doch nur acht Kilometer Luftlinie von Freiburg entfernt!

Bollschweil Schweighof1

St. Ulrich ist eingebettet in das Obere Möhlintal - und dies kann seine landschaftliche Ähnlichkeit zum Münstertal kaum verhehlen.

kloster st. ulrich 1

Die prächtige Anlage des ehemaligen Klosters St. Ulrich ist wie das Münstertäler Kloster St. Trudpert auch ein Werk des berühmten Barockmeisters Peter Thumb.

Bollschweil Geiersnest1

Sonnenuntergänge von der Eduardshöhe oberhalb St. Ulrich lassen sich auf einer bequemen Abendrunde genießen.