Im Markgräflerland

Ja, der Markgraf von Baden hat unsere Region ganz schön aufgemischt! Zu einen, weil er dem lutherischen Glauben "verfiel" und das Evangelische in unsere vorderösterreichisch katholischen Lande brachte. Zum anderen, weil er den Gutedel aus der Schweiz einführen ließ...

Durch das „Markgräfler Wiiwegli“ und die Badische Weinstraße bestens erschlossen, reihen sich die schmucken Winzerorte des Markgräflerlands wie Perlen an einer Kette. Südlich von Ballrechten-Dottingen beginnt der Reigen mit Laufen, einem Ortsteil des alten Bergbaustädtchens Sulzburg. Neben reizvollen Winzerhöfen punktet Laufen vor allem mit einer überregional bekannten Gärtnerei, der Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin am nördlichen Ortsrand. Insbesondere Freunden der Pfingstrosen und Taglilien wird hier das Herz jauchzen.

Laufen1

Auch Britzingen als nächstes Winzerdorf ist mit seinem unverfälschten Dorfcharakter einen Ausflug wert. Am besten mit dem Fahrrad durchstreifen Sie das Markgräfler Hügelland zwischen Heitersheim – hier unbedingt das Malteserschloss und die römische Villa urbana anschauen! – und Müllheim.

Villa Urbana

Kleine Weiler mit eindrucksvollen Kirchen gilt es zu entdecken. In Betberg wartet die dortige Kirche mit frühmittelalterlichen Fresken und einer nahezu unveränderten Orgel des Silbermannschülers Stein auf.

SteinOrgel Betberg1

Die Stadt Müllheim beherbergt das Markgräfler Museum und viele architektonische Schmuckstücke. Nur wenige Kilometer östlich grüßt Badenweiler mit dem Charme eines gründerzeitlichen Kurviertels und den Resten einer römischen Thermenanlage. Von hier aus führt eine Bergstraße hinauf zum Blauen (1164m), dessen Aussichtsturm prächtige Fernblicke gewährt. Unterhalb des Blauen erwartet Sie mit dem Schloss Bürgeln ein kleines Barockjuwel.

Eggenertal4

Das ihm zu Füssen liegende Eggener Tal ist das größte zusammenhängende Streuobstgebiet im Markgräflerland und wandelt sich im Frühling zum Blütenmeer. Die Töpfer- und Ziegeleienstadt Kandern lockt mit ihrem historischen Stadtkern und einem Töpfermuseum. Von hier aus kann man entweder entlang der Kander gen Weil und Basel streben, oder sich aber mit kleinem Schwenk nach Osten dem Wiesental und Lörrach zuwenden.

Viele weitere Tipps und Veranstaltungen im Markgräflerland finden Sie hier.