Bettlerpfad

Wandern auf den Spuren der Bedürftigen, die sich in den Klöstern am Wegesrand Almosen erhofften.

Sie müssen nicht mittellos sein, um am Bettlerpfad Gefallen zu finden! Denn heute dient er wohl kaum noch dem Betteln an den Klosterpforten von St. Trudpert oder St. Cyriak. Vielmehr erschließt er Ihnen den Übergang vom Breisgau des Hexentals in das nördliche Markgräflerland. Teilweise teilt er sich den Wegkörper mit dem Wiiwegli. An anderen Stellen nutzt er noch verträumtere Varianten durch blumenbunte Wiesen. Der Bettlerpfad gehört nicht zu den buchbaren Fernwanderwegen. So fern und weit müssen Sie ja auch nicht laufen. Aber auf zwei oder drei Tage kann man die Strecke schon auslegen. Natürlich helfen wir Ihnen gerne bei der Quartiersuche.