Aktuelles aus der Ferienregion

Hier finden Sie Infos zu aktuellen Sperrungen, Umleitungen und vieles Weitere, welches für Ihren Aufenthalt wichtig sein könnte.

Ab 10. September Sperrung der L130

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) erneuert ein weiteres Teilstück der Landesstraße 130 zwischen dem Berggasthof Haldenhof und dem Abzweig zur Kälbelescheuer in Münstertal. Die Sanierung beginnt direkt am Haldenhof und erstreckt sich über ca. 750 Meter in Richtung Münsterhalden. Die Landesstraße muss für den Zeitraum der Bauarbeiten ab Montag, 10. September, bis Frühjahr 2019 voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über Müllheim, Staufen und Münstertal (L 131, L 123, L 125). Die Zufahrt zum Gasthof Hirschen und der Almgaststätte Kälbelescheuer bleibt aus Münstertal kommend frei.  Über die Wintermonate wird die Baustelle eingestellt und die Vollsperrung aufgehoben. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr wieder aufgenommen werden. Die Straße wird dann wieder voll gesperrt sein.

Bereits 2009 und 2010 hat das RP zwei Bauabschnitte der L 130 saniert. Auch beim jetzt anstehenden dritten Abschnitt wird der Straßenkörper zur Stabilisierung des Untergrunds streckenweise in bis zu drei Meter Tiefe ausgebaut und mit stand- und frostsicherem Material neu aufgebaut. Für eine dauerhafte Entwässerung wird eine Hangdrainage im Sanierungsabschnitt verlegt. Abschließend wird eine neue Asphalttrag- u. Deckschicht aufgebracht.

Ab Montag, 17. September 2018: Sanierung der Stützwand an der L 123 beim Scharfenstein im Obermünstertal

Das Regierungspräsidium Freiburg beginnt ab Montag, 17. September, mit der Sanierung der Stützwand entlang der L 123 beim Scharfenstein im Münstertal (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) unter halbseitiger Sperrung. Im Sommer 2019 wird die L 123 dann für etwa 2,5 Monate voll gesperrt. Die Stützwand hat eine Länge von über 300 Metern und misst an ihrer höchsten Stelle über acht Meter. Zu Beginn erfolgen die Sanierungsarbeiten unter halbseitiger Sperrung mit Lichtsignalregelung und werden so lange andauern, solange es die Witterungsverhältnisse in diesem Jahr zulassen. Über den Winter wird die Verkehrssicherung zurückgebaut. Nach dem Winter werden die Arbeiten dann wieder aufgenommen, wenn es das Wetter zulässt.

Voraussichtlich ab 12. August 2019 ist dann eine Vollsperrung notwendig. Der tatsächliche Beginn der Vollsperrung hängt unter anderem davon ab, wann die Sanierungsarbeiten einer Brückensanierung auf der L 126 bei Todtnau abgeschlossen sind, da diese Strecke als Umleitung dienen soll. Das Ende der Vollsperrung ist auf den 25. Oktober 2019 terminiert.

Ab Donnerstag, 01. März 2018 Sperrung der Höllental- und Dreiseenbahn 2018

Ab März 2018 wird es auf der Höllentalbahnstrecke einen Schienen-Ersatzverkehr geben. Grund sind Instandhaltungsarbeiten.

Der Baubeginn - und damit der Schienenersatzverkehr - ist wie folgt geplant: (ohne Gewähr, kann sich noch ändern)

  • Schienenersatzverkehr auf der Höllentalbahn West einschl. Dreiseenbahn (Freiburg-Titisee-Seebrugg) von 1. März 2018 bis 31. Oktober 2018. Auf der westlichen Höllentalbahn wird am 1. November nur der Abschnitt zwischen Freiburg und Himmelreich wieder in Betrieb genommen. Der weitere Streckenverlauf bis Titisee beziehungsweise von Titisee nach Seebrugg braucht voraussichtlich vier Wochen länger. 
  • Schienenersatzverkehr auf der Strecke von Titisee nach Neustadt von 1. März 2018 bis 31. März 2019
  • Schienenersatzverkehr auf der Höllentalbahn Ost (Neustadt-Donaueschingen) von 1. Mai 2018 bis 31. Oktober 2019

Weitere Infos und Fahrpläne finden Sie hier